Demokratie im Netz – Politik im digitalen Zeitalter

Eröffnen digitale Medien auch neue Möglichkeiten politischer Teilhabe? Noch ist die Beteiligung von Bürgern über das Internet ein junges Phänomen, aber wo lassen sich Veränderungen schon jetzt wahrnehmen? Können sogar Wahlen über das Internet und insbesondere Soziale Medien beeinflusst werden? Im neuen Schwerpunktthema „Demokratie im Netz – Politik im digitalen Zeitalter“ gibt das Portal „Silver Tipps – sicher online!“ einen Überblick über netzpolitische Begrifflichkeiten, den Online-Wahlkampf zum Deutschen Bundestag sowie der Einfluss digitaler Medien auf die Meinungsbildung und wie Bürger dem begegnen können.
Gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung erklärt die Silver-Tipps-Redaktion was „Social Bots“ oder „Fake News“ sind und wie sie sich enttarnen lassen. Professor Dr. Thorsten Faas, Leiter des Mainzer Zentrums für empirische Demokratieforschung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, beantwortet, was das Internet für die Bundestagswahl 2017 bedeutet. Welchen Stellenwert der Online-Wahlkampf bei den Parteien einnimmt, welche Kanäle sie im Wahlkampf nutzen oder wieviel Geld sie für den Online-Wahlkampf ausgeben – diesen und anderen Fragen geht die Nachwuchsjournalistin Lara Kahl nach. Per Podcast beschäftigt sich SWR-Computer-Experte Andreas Reinhardt mit den Chancen und Risiken von Online-Wahlen. Senioren des Mainzer Tablet-Treffs beim Bürgersender OK:TV Mainz berichten zudem über ihre Erfahrungen mit der App WahlSwiper, einer interaktiven Möglichkeit, sich einen Überblick über wichtige Themen und den Positionen der Parteien zu verschaffen.

Neben aktuellen Themen stellt das Serviceportal „Silver Tipps“ regelmäßig einen inhaltlichen Schwerpunkt multimedial in den Fokus. Mit Online-Artikeln, Podcasts, Videos, Fotostrecken oder auch Quiz und Linklisten greift das Serviceportal aktuelle Entwicklungen auf und zeigt Vorteile sowie Risiken der neuen Medien.

Mehr dazu hier: https://www.silver-tipps.de

Schreibe einen Kommentar